Home      Bücherhütte Wadern, An der Kirche 3, 66687 Wadern     
Telefon 06871-921150, Fax 06871-921151
info@buecherhuette-wadern.de

ACHTUNG — Geänderte Öffnungszeiten der Bücherhütte

Wir sind nun wieder Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 18 Uhr hier erreichbar, dazu Mittwoch und Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Liebe Freundinnen und Freunde der Bücherhütte!

Herzlich willkommen bei der Bücherhütte, Ihrer Buchhandlung im Hochwald.

Hier können Sie in aller Ruhe stöbern und Bücher in unserem Online-Shop bestellen. Einfach, indem Sie einen Link in unseren Tipps anklicken, dann landen Sie direkt in dem Titel im Shop. Oder Sie wechseln links über eins der kleinen Bücher „Suchen & Finden” oder „Warenkorb” in unseren Online-Shop. Oder geben Sie Ihren Suchbegriff oben in der Suchleiste ein und bestätigen mit „suchen”. Später im Shop mit e-mail-Adresse und Passwort ein Benutzerkonto anlegen, das Gewünschte in den Warenkorb legen und bestellen.

Am Schönsten ist es für uns, wenn Sie zu uns in den Laden („ins Abholfach”) liefern lassen, weil Sie dann persönlich zu uns abholen kommen. Dann sehen wir uns! Aber Sie können natürlich auch direkt nach Hause liefern lassen. Vor allem bei ebooks und Hörbuch-Downloads empfiehlt sich das ;)

Es sind nicht so tolle Zeiten zur Zeit — Sie helfen uns wirklich sehr und wir danken Ihnen für Ihre großartige Solidarität.

Und wir bleiben für Sie da. Wir bestellen täglich und erhalten unsere Lieferung dank unseren Großhändlern, die nen tollen Job machen. Danke, team umbreit und team libri!

Diese Krise ist tatsächlich für viele AutorInnen, Verlage und Buchhandlungen existenzbedrohend — Sie können etwas für uns tun, indem Sie nicht die Online-Riesen unterstützen. Wir sind da, wir sind über viele Kanäle erreichbar, wir können reden, schreiben, beraten, zuhören — nutzen Sie das und helfen Sie Ihren BuchhändlerInnen vor Ort! Heute und morgen und später, damit unsere Vielfalt erhalten bleibt.

Wie wir für Sie erreichbar sind:

Alles Gute, passen Sie auf sich auf!

Mit allerbesten Wünschen und herzlichen Grüßen,
Beatrice Schmitt und das ganze Bücherhüttenteam

Und nun zu dem, was in diesem Jahr schon sehr schön und gut war, dann zu dem, was wir noch geplant haben und leider auch zu dem, was wir absagen mussten:

ZUERST etwas richtig Schönes: Rückblick und Photos, zum Genießen und Revue passieren lassen:

Drei Engel für Bea von Frank P. Meyer — Radio-Premiere

Einen Grund zu großer Freude in diesen seltsamen Zeiten gab es für uns am Ostersonntag im SR3-Radioprogramm: Da lief das wunderbare Hörspiel „Drei Engel für Bea”. Eine Kurzgeschichte von Frank P. Meyer über einen witzig-spannenden Besuch in der Bücherhütte. Wun-der-bar, für alle, die es live verpasst haben, hier der link zur SR-Mediathek.




Glücksorte im Saarland - DIE Premiere in Wadern

Großartige Rückmeldungen bekamen wir bei unserer Glücksorte-Premiere mit Autorin Marion Demme-Zech in den proppenvollen Lichtspielen Wadern!

Tatsächlich feierten wir gemeinsam ein rauschendes Glücks-, Kino-, kulinarisches, literarisches, Saarland-, Hunsrück- und Wadern-Fest! Überraschend war's, neugierig hat's gemacht, unsere Hauptdarstellerin Marion war mit sooo viel Herzblut dabei, total engagiert und akribisch vorbereitet, plante abwechslungsreich, informativ und lustig — toll. Und überzeugte mit ihren Entdeckungen, Photos und Texten im Buch, die sie perfekt auch auf die große Leinwand brachte.


Ein echter Erfolg mit über 120 begeisterten Gästen. Und mit wunderbaren Glücksgästen auf der Bühne: Hans Mader vom Keltendorf, Tanja Endres-Klemm vom Hofkunstdinner, Christina vom Stadtmuseum, Petra vom Kulturamt und — last not least — die Glücksbuchautorenkollegin Andrea Fischer mit ihren Glücksorten im schönen Hunsrück.

Wie immer danken wir unserem tollem Publikum! So mitgehend, so schöne Rückmeldungen, so weit angereiste Gäste. Ein Highlight war die besondere, liebevolle Beköstigung vom Backschwestern Laden — das war ein sehr gelungener Abend! Danke für die genialen Photos an Andrea Heidtmann.

Und jetzt die Ausblicke auf unsere momentan geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr.

Welttag des Buches 2020


Am 23. April, dem Welttag des Buches wollten wir eine weitere Premiere feieren, Frank P. Meyer sollte erstmals aus seiner neuen Kolumnen-Sammlung „Lost in Trier” lesen. Wie immer wollte Frank die Premierenlesung exklusiv bei uns machen, wie immer erwarteten wir eine volle Hütte — all das verschieben wir jetzt auf später. Frank, wir sind trotz allem schon sehr gepannt auf Deine neuen Stadtgeschichten! Und, natürlich haben wir mit Frank was Besonderes ausgeheckt :) Wir haben zum Premierentermin ein Premierenlesungs-Video für alle FreundInnen und Freunde von Frank und der Bücherhütte produziert und online gestellt, nachzuschauen und zu genießen (inklusive all unserer „Outtake”-Kommentare)auf unserer Instagram- oder facebook-Seite (auch ohne Login möglich!). Viel Spaß! Eintritt frei, Kinder die Hälfte! :)

Trotz allem möchten wir zum Welttag des Buches wieder Bücher an Schulklassen verschenken, dieses Jahr einleuchtenderweise ohne Besuche bei uns in unserer Bücherhütte. All das verschiebt sich nun in Richtung Herbst, wir bleiben dran!

Ein paar weitere Termine fürs zweite Halbjahr haben wir geplant, und hoffen, dass es so klappt: Benjamin Cors kommt am 12. September zur kulinarischen Lesung im Kino während der Waderner Buchwoche, in dieser Woche wird auch Frank P. Meyer mal wieder bei uns in der Bücherhütte lesen. Sascha Gutzeit gastiert am 12. November mit einem besonderen musikalischen Retro-Krimi-Spass, auch er spielt, singt und schauspielert in unseren Lichtspielen. Sehr schön finden wir auch, dass wir mit Isabel Bogdan, der wir für erLESEN leider absagen mussten, eng im Gespräch sind, da möchten wir sehr gerne in der WUB — Woche unabhängiger Buchhandlungen einen Ersatztermin anbieten. In der Woche möchten wir ja auch wieder einen schönen saarländischen AutorInnenabend veranstalten... Zu alldem zu gegebener Zeit mehr Infos bei uns in der BüHü und hier.

Leider fielen auch erLESEN Literaturtage im Saarland 2020 — nach fast einem Jahr intensiver Planung! — der Krise zum Opfer!

Uns als Orga-Team ist es sehr schwergefallen, diese Entscheidung zu treffen, aber es war die einzig Richtige: erLESEN 2020 wurde aufgrund von COVID-19 abgesagt. Ein Jahr Planung, Organisation, viel Werbung und auch Investitionen umsonst, wie so vieles in diese Frühjahr! Trotzdem! Wir wurden mit der Absage natürlich unsrer Verantwortung gegenüber unseren Veranstaltungsgästen, den AutorInnen, PartnerInnen und MitarbeiterInnen gerecht. Im Nachhinein war es dann sonnenklar, wir hätten überhaupt keine andere Möglichkeit gehabt, aber zum Zeitpunkt unserer Entscheidung war es extrem schwierig und hart. Was bleibt, ist ein hoffnungsvoller Blick auf 2021: Vom 10. bis 24. April 2021 werden die Literaturtage im Saarland dann zum dritten Mal stattfinden.

Ein Kindergarten-Lesekoffer auf Reisen

Was gibt's sonst zu berichten? Wir haben einen Kindergarten-Lesekoffer auf Reisen geschickt... er reiste also durch einige Kindergärten der näheren Umgebung. Diese haben den vom Oetinger- und Ravensburger-Verlag zusammengestellten Koffer kostenlos von uns gekriegt und durften ihn eine Weile behalten. Er enthält eine tolle Mischung aus Bilder- und Vorlesebüchern, Sachbüchern, Hörbüchern und Spielen, in die reingeschaut und die ausprobiert werden können. Viele Mitmachmöglichkeiten laden ein, mit medialer Vielfalt zu experimentieren. Dazu gibt es Materialien und umfangreiche Projektvorschläge, die ErzieherInnen bei der Umsetzung helfen. Kam gut an, wird später mal wiederholt! Bei Interesse gerne schon mal vormerken lassen!

Geburtstags-Kiste

Diese Idee kommt vor allem bei Kindern gut an! Denn bei uns im Laden könnt Ihr Euch und können Sie sich eine persönliche Geburtstags-Kiste zusammenstellen! Weil doch jedes Jahr alle einem die gleiche Frage vorm Geburtstag stellen: „Was wünschst du dir?” Ganz einfache Lösung: Sie kommen zu uns, wir helfen beim Aussuchen, wenn Sie möchten, dann packen wir zusammen Ihre Geburtstagskiste und zum Schluß müssen Sie nur noch Ihren Freunden Bescheid sagen. Gute Idee? Wir kriegen jedenfalls gute Rückmeldungen darauf :). Ist doch echt was, wenn man genau die Bücher geschenkt kriegt, die man sich wirklich wünscht. :)

Rückblick

  • Kurz vor Weihnachten gab es unseren dritten Bücher-Vorstellabend und eine Märchenstunde für Kinder und Erwachsene... lesen Sie hier mehr.
  • Unser Schreibwettbewerb hatte Ende März eine Einreichungsfrist, und im November 2019 trugen vier mutige Mädels trugen ihre selbst geschriebenen Texte vor Publikum vor.
  • Bei der Woche unabäbhängiger Buchhandlungen präsentierten wir eine Lesung aus „Bretonisches Vermächtnis” von Bannalec und unseren wunderbaren saarländischen Autorenabend!
  • Die schon 16. (!) Waderner Buchwoche vom 6. bis 16. September hatte außer dem Schreibwettbewerb sehr, sehr viel zu bieten, unter anderem die unglaublich mitreißende Autorin und Schauspielerin Isabella Archan und DEN Eifel-Krimi-Autor und Verleger Ralf Kramp. All das und mehr gibt es hier.
  • Wie seit Jahren hatten wir zum Welttag des Buches viele aufmerksame Klassen zu Gast, mit Stadt-Rallye mit Quiz, vielen Fragen und Antworten zu Büchern, zum Lesen, zu Buchpreisen, vielen Bildern und und und.
  • Anfang Mai haben wir nach dem großen Erfolg im Vorjahr zu einem zweiten Abend zum „Entdecken und Wiederentdecken” eingeladen. Wieder hieß es lesen, noch mehr lesen, aussuchen, verwerfen, Inhalt zusammenfassen, Lesestellen ausgucken und... hier gibt es mehr und auch unsere Empfehlungen.
  • Am 14. April war Kunstroute-Wadern-Sonntag, Karin Eberhardt mit ihrer aufwendigen und kleinteiligen und dekorativen Stick-Kunst war bei uns in der Bücherhütte zu Gast!
  • Vom 30. März bis 13. April gab es unser zweites Literaturfestival „erLESEN — Literaturtage im Saarland”. Richtig grandios war diese zweite Auflage unseres saarländischen Festivals, und hier können Sie viel dazu lesen und sehen!
Berichte und oft auch Bilder von früheren Veranstaltungen finden Sie hier.


Und sonst?

  • Bei uns können Sie den Waderner Taler einlösen.
  • Wir sind Vorverkausstelle für Ticket Regional und Pro Ticket mit vielen Konzertkarten für die Region Saarland, Rheinland-Pfalz und Luxemburg und auch mal überregional — fragen Sie uns einfach!
  • Schon seit einer Weile haben wir auch eine Facebookseite, wo Sie viele weitere Bilder und Texte finden!
  • Hier finden Sie unsere gesammelten Leseempfehlungen... viel Spaß!
  • Hier finden Sie Texte und Bilder zu einigen unserer bisherigen Veranstaltungen und Informationen zu kommenden.

Aktuelle Tipps

In einer Reihenhaussiedlung am Waldrand lebt ein 10-jähriges Mädchen mit ihrer Familie. Das wirkliche Leben von Adeline Dieudonné erzählt von dem tristen Leben und dem Unglück, das eines Tages... (mehr lesen)
In verstörenden Bildern erzählt Romy Hausmann in Martha schläft die Geschichte Nadjas, die vor Jahren für ein grausames Verbrechen verurteilt wurde. Ihr eigenes Leid macht es ihr unmöglich... (mehr lesen)
Johanna, alleinerziehend, ist gerade mit ihrem Sohn Alfie von London nach Flinstead, eine Kleinstadt am Meer, gezogen. Eines Morgens hört sie in der Schule Das Gerücht von dem Lesley Kara erzählt. Sie ahnt nicht, was sie... (mehr lesen)
In Heddi Goodrichs Eine Liebe in Neapel genießt Heddi, eine amerikanische Studentin, in den 90er Jahren ihr Leben in einer quirligen WG in Neapel. Eines Tages lernt sie Pietro... (mehr lesen)
Marion Demme-Zech und Frank Krajewski erzählen in Ahrtrüffel spannend und offensichtlich mit viel Pilz- und Trüffelhintergrundwissen über die Trüffelernte in der Zukunft... (mehr lesen)
Im Treppenhaus begegnet Alexander seiner älteren Mitbewohnerin Tatjana Alexejewa. Sasha Filipenko erzählt in Rote Kreuze, dass die ältere Dame diese an die Türen malt, um sich zu orientieren, wie sie sagt. Eine drohende Demenz... (mehr lesen)
Eine der spektakulärsten Serie Morde der Deutschen Kriminalgeschichte ereignete sich nach dem ersten Weltkrieg. Dirk Kurbjuweits Haarmann erzählt extrem spannend von... (mehr lesen)
In Paris bricht das Leben der erfolgreichen Anwältin Solene gerade zusammen. Laetitia Colombani erzä in Das Haus der Frauen wie Solene dort als therapeutische Maßnahme beginnt... (mehr lesen)
In Und am Ende werden wir frei sein verwebt Martha Kelly Hall das Leben und Leiden dreier Frauen während des Ausbruchs des II. Weltkriegs — eine unglaublich spannende Geschichte, die auf Tatsachen beruht... (mehr lesen)
Am Weihnachtsabend 1617 ertrinken 40 Männer der Insel Vardo bei einem plötzlich aufziehenden Sturm. Ihre Frauen bleiben allein zurück. Vardo von Kiran Millwood Hargrave erzählt von Absalom Cornet, der drei Jahre später... (mehr lesen)
Frankly lebt in David Yoons Frankly in Love als Sohn koreanischer Einwanderer in Kalifornien. Aber mit der Liebe ist das so eine Sache. Seine Eltern akzeptieren nur... (mehr lesen)
Sofia Lundberg erzählt in Ein halbes Herz von Elin Boals, einer erfolgreichen Fotografin aus New York, die einen Brief aus ihrer Heimat Gotland in Schweden erhält... (mehr lesen)
In Opfer 2117 schreibt Jussi Adler-Olsen über den achten Fall des Sonderdezernats Q, als eine tote Frau an der Küste Zyperns an Land gespült wird. Eine der vielen Menschen, die im Mittelmeer... (mehr lesen)
Olga Tokarczuks Der Gesang der Fledermäuse erzählt mit skurrilem Wortwitz die Geschichte Janinas, die auf einem Hochplateau an der polnisch-tschechischen Grenze lebt wo eine Mordserie... (mehr lesen)
Was für eine besondere Person das war — Dame Edith Sitwell, über die Veronika Peters: in Die Dame hinter dem Vorhang schreibt, war renommierte englische Dichterin und Autorin. Völlig unüblich, unangepasst... (mehr lesen)
Der neue Roman von Isabel Bogdan, Laufen, ist nachdenklich, dramatisch, atemlos. Toll erzählt, wie die Ich-Erzählerin ein Trauma bewältigt... (mehr lesen)
Alexandra Fröhlichs Dreck am Stecken ist Humor und viel Einfühlungsvermögen in einer neuen Familiengeschichte: Vier Brüder... (mehr lesen)
In Isabella Archans neuen Krimi Ein reines Wesen schlägt sich (endlich! :-) ) nieder, dass sie mal am Staatstheater in Saarbrücken gastierte! Was passiert? Willa erwacht... (mehr lesen)
Susanne und Matthias Strittmatter machen in Würde, Freiheit, Gleichheit Demokratie wirklich lebendig und wehrhaft... (mehr lesen)
In dem großformatigen Bilderbuch Das ist Deutschland von Verena Körting kann man die kleine Blaumeise auf ihrer Reise durch ihre Heimat begleiten... (mehr lesen)
. Dirk Stermann hat mit Der Hammer einen mitreißenden Roman zur Zeit des Biedermeier, Napoleons und Metternich geschrieben. Der junge Josef Hammer wird um 1800 an den Wiener Hof als Sprachknabe gesandt. Als Dolmetscher für... (mehr lesen)
Der Gesang der Flußkrebse von Delia Owens ist eine atmosphärische Kriminalgeschichte über Kya, eine junge Frau, die allein... (mehr lesen)
Evan fühlt sich als Loser und muss auf Empfehlung seines Therapeuten Briefe an sich selbst schreiben, die natürlich mit Dear Evan Hansen beginnen. Die Geschichte von Val Emmich ist eine wirklich sehr gelungene Umsetzung des Musicalerfolgs. Einer der Briefe landet in der Hand von... (mehr lesen)