Home      Bücherhütte Wadern, An der Kirche 3, 66687 Wadern      Die Bücherhütte auf Facebook
Telefon 06871-921150, Fax 06871-921151
info@buecherhuette-wadern.de

Herzlich willkommen bei der Bücherhütte, Ihrer Buchhandlung im Hochwald.

Auf diesen Seiten können Sie in aller Ruhe nach Büchern stöbern, sie bestellen und dann bei uns abholen. Hier erfahren Sie, wo Sie uns finden, und wer wir sind.

Wir bieten Ihnen alles rund ums Buch. In unserem Geschäft finden Sie immer eine spannende Auswahl, von Krimis und Reiseführern über Koch- und Sachbücher zu Romanen und Kinderbüchern. Kommen Sie doch mal rein, wir freuen uns auf Ihren Besuch. Geöffnet haben wir Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 18 Uhr, sowie Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr.

Liebe Freundinnen und Freunde der Bücherhütte!

Die Waderner Buchwoche 2018 wartete mit richtig tollen „Events” auf (Rückblick und Fotos siehe unten), wir haben Ihre begeisterten Rückmeldungen sehr genossen, und im November ging es gleich weiter mit Lesungen.

„Gegenwind” mit Klaus Brabänder




Anfang November präsentierten wir eine Krimi-Lesung mit Musik im Rahmen der WUB Woche unabhängiger Buchhandlungen: Klaus Brabänder las aus seinem neuesten Krimi „Gegenwind”, in dem sein Hauptkommissar Josch wieder auf Mördersuche ist — auf dem Baumwipfelpfad und dem Saar-Oktagon und im Hiwwelhaus... Spannende saarländische Lokalitäten, noch spannender schien aber am Abend diese Neue, diese Rothaarige, diese Hauptkommissarin.

Aber keine Sorge: Marion war auch dabei und alles war gut :) Sie war es wieder, die die Soundeffekte lieferte. Und natürlich Tanja Endres-Klemm — die bestritt den Löwenanteil an Musik und Sound mit ihrem ganzen Fundus an „Instrumenten”. Die bekannte Saxophonistin spielte virtuos auf mindestens acht Instrumenten, künstlerisch, fetzig und zum Teil richtig lustig (ich sag nur, Schweine!!).

Anschließend verweilten bei netten Gesprächen, einem After-Bier und selbstgemachten Oma-K***-Blätterteig-Taschen (aus Datenschutz-Gründen ist der Name abgekürzt, ein vergleichbares leckeres Rezept findet sich allerdings auch bei Barcomi) viele der bestens unterhaltenen Gäste noch in der BüHü. Echt nett mit euch! Danke, Klaus, Tanja & Marion... & natürlich Oma K***! :)

Autorensamstag... nicht nur mit Frank und Frank...





Und am 10. November feierten wir Autoren-Samstag! Es war klasse und ein absolut gelungener Abschluss unsrer WUB Woche unabhängiger Buchhandlungen! Wir hatten Frank P. Meyer und Frank Hero eingeladen, von 11-13 Uhr selbst als Buchhändler bei uns hinter der Kasse zu stehen. Hat prima geklappt, beide Franks berieten Kunden, verkauften Bücher, beantworteten Fragen und signierten natürlich ihre Bücher.


Doch es passierte weit mehr, kurzfristig hat der Tag Kreise gezogen, denn es gab weitere Autorinnen und Autoren, die sich die Ehre geben, das war richtig klasse! :) Marion Demme-Zech war dabei, Daniela Ewen, Ari Tur alias Dr. Harald Klein, dazu Martin Trappen von der Autorengruppe Prosathek und auch Jochen Kuttler.

Sogar eine Spontan-Lesung gab es! Tolle Resonanz aller Anwesenden, gute Stimmung, viele Gespräche untereinander, das war — spitze! Wir überlegen schon, ob wir das so oder ähnlich mal wiederholen können?!? Na, „schaun mer mal”...

Danke an alle Beteilgten, war ein großes Vergnügen! Danke an Marion für die super Photos! Und wie man sieht: „Füße hochlegen” hat tatsächlich geklappt.

Und weiter geht es!


Am Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, liest Reinhard Klimmt dann aus seinem frisch erschienenen Buch „Minirock und Literbombe”. In Kooperation mit der Stadtbibliothek findet die Lesung des renommierten Politikers in unseren Lichtspielen statt. Er zeigt in seiner Hommage an das Saarland, Saarländer und Saarländerinnen seine Wahlheimat in der Aufbruchstimmung der 60er Jahre. Tolle Bilder, tolle Texte und ein Mann, der etwas zu erzählen hat! Der Eintritt ist frei, wir bitten jedoch herzlich für unsere Planung um Anmeldung.

Und Ende November erwartet Sie noch eine weitere Premiere: Der erste Bücher-Vorstell-Abend bei uns, sozusagen ein Abend zum Wiederentdecken und Neuentdecken, alle Mitarbeiterinnen stellen Ihnen ihre Bücher-Lieblinge in gemütlicher Runde vor. Termin: Donnerstag, 29.11., 19 Uhr. Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Und dann — ist schon fast Weihnachten, also Zeit für unsere Kinder-Advents-Lesung, sie findet am „langen” ersten Advents-Samstag, 1. Dezember, um 13 Uhr statt. Unsre BüHü-Kollegin Nicole Schramm wird mit den kleinen Gästen eine Stunde in Bücherwelten abtauchen. Auch hier bitten wir um Anmeldung per Telefon, mail oder direkt bei uns.



Diese 15. (!) Waderner Buchwoche war unglaublich in diesem Jahr!

Zwei (!) ausverkaufte (!) Premierenlesungen von Frank P. Meyers neuem Roman „Club der Romantiker”. Dazu eine begeisternde kulinarische Lesung mit Carsten Henn im Kino. Nicht zu vergessen die beiden französischen Chansonniers Noel Walterthum und Jean-Marc Letullier, deren Können und Charme im Publikum einige erlegen sind. Was noch, natürlich, der Tag des offenen Denkmals mit Frank Hero und Refugium B, eine klasse Harry-Potter-Nacht mit unglaublich intensiven Diskussionen. In der Stadtbibliothek die Jubiläumsfeier, dann die kurzweiligen Lesungen und eine wunderbare Deana Zinßmeister bei der Kinder-Lesenacht. Und zwei Literaturverfilmungen, das Kreiskinderkino, Laternenwanderungen, der große Bücherflohmarkt und... und... und... Hier geht es zur Programm-Übersicht.

Club der Romantiker - Die Premieren mit Frank P. Meyer

Auf Franks ausdrücklichen Wunsch wieder einmal die ersten Lesungen in Wadern. Und tatsächlich bekamen und haben wir nun eine „Wadern-Edition” der Auflage, extra für uns vorgedruckt. Der Rest der Welt wird ein bronzenes Vorsatzblatt im Buch haben, wir hatten „unseren neuen Frank Meyer” zwei Wochen vor allen anderen und mit weißem Vorsatz! ☺ Toll, toll, toll!



Und ja, wir hatten pünktlich die Bücher! Stefan Wirtz vom Conte Verlag mit nem Kofferraum voller „Wadern-Edition” kam sogar eine Stunde früher als befürchtet. Und dann war alles perfekt, zwei Abende hatten wir hier eine volle Bücherhütte und damit wieder einmal ein begeistertes, hochkonzentriertes und genau-das-Richtige Premierenpublikum. Frank war toll in Form, einmal mit und einmal ohne Lampenfieber, er las Gänsehaut-Szenen, erntete andererseits wie immer viele Lacher, die manches Mal perfekt waren zur Auflockerung. Wunderbar!! Dazu ein an beiden Abenden richtig schöner Ausklang mit vielen Gesprächen beim anschließend gereichten Jesus-College-Snack, leckeren, frisch zubereiteten englischen Sandwiches (Egg-Mayo war DER Renner) und Bier.

Frank hat einen etwas anderen Roman geschrieben, der aber auch sehr viel Vertrautes hat. Einen tollen Roman! Mit Krimi-Anteil, er spielt vor allem in Oxford, der „Club der Romantiker” ist der „College-Club der englischen romantischen Dichter”. Auch das Saarland spielt keine ganz unwesentliche Rolle, denn ein Primstaler ist wichtig(st)er Protagonist... Wir durften vorab lesen und sind begeistert, und noch begeisterter sind wir über diese tollen Welt-Premieren! Zum Nachlesen eine Rezension von „unsrer” QuerLeserin. Und auch Volker Fuchs von der SZ war höchst begeistert — Coool!



Harry Potter Abend

Weiter ging's in der Buchwoche am Donnerstag mit dem Harry-Potter-Abend für Fortgeschrittene ab 12. Eine schöne, neue Tradition seit letztem Jahr. Wieder wurde es „magisch” bei uns: Das war der 5. Harry-Potter-Abend! Und er war definitiv für Fortgeschrittene! Vorgestellt und referiert wurde über Remus Lupin, Sirius Black, Argus Filch, Gilderoy Lockhart, Prof. Slughorn und Dolores Umbridge.

Die wildesten Theorien wurden diskutiert, z.b. die Beziehung zwischen Mr. Filch und seiner Katze Mrs. Norris. Über Animagi und ihre Persönlichkeiten. Und dass es zwischen schwarz und weiß auch fifty Shades of Grey gibt. Und Dolores Umbridge eine liebliche, auf Katzen stehende, ein bisschen FETTE rosa Dame ist. Wir hatten viel und super leckeres HP Essen! Und der Rede-Bedarf ist sicher noch nicht ausgeschöpft — es wird weitergehen!


Die kulinarische Lesung mit Carsten Sebastian Henn

Der nächste Höhepunkt der Waderner Buchwoche war wieder die kulinarische Lesung, am Samstag, in Kooperation mit dem Kulturamt und den Lichtspielen Wadern. Eine sensationelle Lesung mit Carsten Sebastin Henn, dazu wunderbare musikalische Umrahmung mit französischen Chansons von Noel Walterthum und Jean-marc Letullier. Lieben Dank für ein Publikum, das weder Carsten Henn noch die beiden Vollblutmusiker gehen lassen wollte.

Passend zum Buch hab es ein Glas Champagner zur Begrüßung für alle, im Laufe des Abends rundete ein 3-Gänge-Fingerfood- Catering das Ganze perfekt ab. Fazit: Grandios. Und begeisterte Rückmeldungen gab's noch die ganze nächste Woche, u.a schrieb uns Carsten: „Vielen Dank für die tolle Organisation und das super Publikum! Es war wieder richtig schön bei euch!!!” und Noel schrieb: „Un très beau concert hier soir à Wadern dans un cinéma d'un autre temps... merci infiniment au public pour son accueil, aux organisateurs, Petra Lauck et amis!!!”


Carsten Sebastian Henn las aus „Der letzte Champagner” und war zum dritten Mal in Wadern zu Gast. Faszinierend, mit seiner tollen Vorbereitung, mit seinen verschiedenen Stimmen und Tonlagen, mit seinem perfekt getimten Vortrag. Und mit DER Überraschung: Mit Champagnersäbel eine Champagnerflasche richtig öffnen... auch das bekamen die Gäste geboten!!




Übrigens hatten wir den ersten „Vorboten” auf die Waderner-Buchwoche-Zeit bereits im August, denn da gab es etwas sehr Besonderes: Eine Lese-Reise mit „Refugium B”, dem spannenden Saarland-Krimi von Arno F. Kehr (siehe Lesetipp!). Spannende Szenen, gelesen vom Autor an Originalschauplätzen des Krimis „Refugium B”, dazu eine schöne Wegstrecke über den Dagstuhler Schlossberg. Alles war richtig gut: Das Wetter hat glücklicherweise mitgemacht, der Autor Frank Hero alias Arno F. Kehr war toll vorbereitet und las und erzählte höchst sympathisch, die Mitwanderer waren guter Dinge, machten jede Etappe, ob hoch oder runter, über Stock und Stein, ohne Murren mit.


Und spannenderweise war sogar jemand von SR3 dabei und zeichnete fleißig auf. Nach Lesungspausen an fünf stimmungsvollen Stationen — eine davon der Bunker SANI II, in den wir zur Überraschung aller Teilnehmer tatsächlich mal reinlinsen durften!! — und insgesamt etwa zwei kurzweiligen Stunden unterwegs erreichten wir den Ort, an dem der „Showdown” des Krimis spielt: Dort erwartete uns ein THW-Mannschaftswagen (Danke an Wolfgang und Katja und das THW Wadern!). Und ein Pavillon (Danke an Bauhof und Kulturamt der Stadt Wadern!). Und ein leckerer kulinarischer Abschluss, für den selbstverständlich wir gesorgt hatten. Dankeschön ans nette Publikum fürs Mitmachen und die begeisterte Resonanz und danke, lieber Frank, für diese coole Lesung mit dir!!!

Den Bunker SANI II richtig (und mit Beleuchtung) besichtigen konnte man dann während der Buchwoche. Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 9. September, wurden zwei Waderner Bunker der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Beim SANI II hatten wir einen Büchertisch aufgebaut und zusammen mit dem Autor Arno F. Kehr von 15 bis 17 Uhr eine Signier- und Fragestunde veranstaltet. Es war genügend Zeit, in „Refugium B” zu schmökern, es signieren zu lassen und eine Menge Fragen zu stellen. Frank hatte nicht nur viele Gelegenheiten zum Fachsimpeln und Diskutieren, er hat auch einige Menschen selbst sehr interessiert befragt — war spannend, der Tag!

Ein Kindergarten-Lesekoffer auf Reisen

Was gibt's sonst zu berichten? Wir schicken gerade einen Kindergarten-Lesekoffer auf Reisen ... er reist schön durch die Kindergärten der näheren Umgebung. Die interessierten Kigas und Kitas erhalten den vom Oetinger- und Ravensburger-Verlag zusammengestellten Koffer kostenlos von uns und können ihn eine Weile behalten. Er enthält eine tolle Mischung aus Bilder- und Vorlesebüchern, Sachbüchern, Hörbüchern und Spielen, in die reingeschaut und die ausprobiert werden können.

Viele Mitmachmöglichkeitenladen ein, mit medialer Vielfalt zu experimentieren. Dazu gibt es Materialien und umfangreiche Projektvorschläge, die ErzieherInnen bei der Umsetzung helfen. Falls wir auch Ihr Interesse geweckt haben, kommen Sie gerne auf uns zu, um einen Termin zu vereinbaren!

Geburtstags-Kiste

Diese Idee kommt vor allem bei Kindern gut an! Denn bei uns im Laden könnt Ihr Euch und können Sie sich eine persönliche Geburtstags-Kiste zusammenstellen! Weil doch jedes Jahr alle einem die gleiche Frage vorm Geburtstag stellen: „Was wünschst du dir?” Ganz einfache Lösung: Sie kommen zu uns, wir helfen beim Aussuchen, wenn Sie möchten, dann packen wir zusammen Ihre Geburtstagskiste und zum Schluß müssen Sie nur noch Ihren Freunden Bescheid sagen. Gute Idee? Wir kriegen jedenfalls guter Rückmeldungen darauf :). Ist doch echt was, wenn man genau die Bücher geschenkt kriegt, die man sich wirklich wünscht. :)

Rückblick

  • Auch in diesem Jahr waren wir wieder bei der Lesetüten-Aktion für Schulanfänger dabei, wieder mit fleissiger Unterstützung der älteren Grundschulkindern.
  • Eine sehr schöne Lesung hatten wir kurz vor den Sommerferien hier, mit Karen-Susan Fessel, die aus ihrem biographischen Buch über ihre Mutter (Lese-Tipp!) las.
  • erLESEN, die ersten Literaturtage im Saarland, zwei gemeinsame Literaturwochen saarländischer Verleger und BuchhändlerInnen, waren spannend, lustig, interessant, literarisch, komisch, nervenaufreibend und auch anstrengend, und hier können Sie lesen, warum.


  • Am Palmsonntag feierten wir bereits die achte Kunstroute Wadern. Bei strahlendem Sonnenschein fanden viele Menschen den Weg nach Wadern und zu Martina Tilch bei uns in der Bücherhütte — und hier gibt es mehr!
  • Seit Januar 2013 sind wir Mitglied bei BUY LOCAL. Hier können Sie mehr dazu lesen.
  • Bei uns können Sie den Waderner Taler einlösen.
  • Wir sind Vorverkausstelle für Ticket Regional und Pro Ticket mit vielen Konzertkarten für die Region Saarland, Rheinland-Pfalz und Luxemburg und auch mal überregional — fragen Sie uns einfach!
  • Dem aufmerksamen Auge wird er nicht entgangen sein — der „Gefällt mir” Knopf in der Titelzeile. Wir haben nun auch eine Facebookseite, auf der wir noch engeren Kontakt zu Ihnen halten!
  • Hier finden Sie unsere gesammelten Leseempfehlungen... viel Spaß!
  • Hier finden Sie Texte und Bilder zu einigen unserer bisherigen Veranstaltungen und Informationen zu kommenden.

Aktuelle Tipps

Mit Dank an Querleserin:
Frank P. Meyer: Club der Romantiker ist ein witziger Kriminalroman, in dem der Fokus darauf liegt, wie der Mord geschehen konnte und wie sich der Fall 24 Jahre später darstellt. Müssen die Erinnerungen... (mehr lesen)
Eine Empfehlung, entstanden aus unserem zweiten Lesekreis-Treffen, und: Die Ankündigung der BüHü-Lesung am 5. April 2019 bei erLESEN 2019:
Nina George: Die Schönheit der Nacht. Sommer, Bretagne, zwei Frauen. Die Geschichte von Claire und Julie erzählt Nina George in ihrer wunderbaren Sprache und in tollen Bildern abwechselnd aus den beiden Perspektiven der Frauen. Claire ist die starke... (mehr lesen)
Mick Herron: Slow Horses. Worte einen Krimi zu beschreiben scheinen oft doch immer die gleichen: spannend, logisch erzählt, gute Pointen, angeknackste Ermittler, ironisch, überraschendes Ende. Und doch... (mehr lesen)
Burghart Klaußner: Vor dem Anfang. Berlin 1945. Das Kriegsende steht bevor. Alles droht im Chaos zu versinken. Fritz und Schultz haben es scheinbar... (mehr lesen)
D. B. John: Stern des Nordens. Von der CIA wird Jenna Williams in geheimer Mission nach Nordkorea geschickt. Als Afroamerikanerin mit koreanischen Wurzeln scheint sie... (mehr lesen)
Christine Mangan: Nacht über Tanger. Alice und Lucy sind beste Freundinnen, haben sich allerdings ein Jahr lang nicht gesehen. Denn nach dramatischen Ereignissen hatte sich Alice Hals über Kopf in... (mehr lesen)
Ein Gastbeitrag von Myriam, vielen Dank!
Henning Mankell: Erinnerungen an einen schmutzigen Engel handelt von einer jungen, ärmlichsten Verhältnissen entstammenden Schwedin, die durch schicksalhafte Ereignisse zur Besitzerin eines... (mehr lesen)
In Jens Henrik Jensen: Oxen. Das erste Opfer dauert es etwas, bis die Protagonisten eingeführt sind und man den roten Faden erkennt. Aber dann geht es super spannend weiter, mit vielen... (mehr lesen)
... ein Gast-Beitrag von Querleserin — herzlichen Dank!
Erich Hackl: Am Seil. Erich Hackl erzählt in nüchtern-sachlichem Ton von der Heldentat Reinhold Duschkas, der in Wien im November 1941... (mehr lesen)
Anne Freytag: Nicht weg und nicht da. Ein weiterer toller Titel von Anne Freytag, wieder mit bemerkenswert umgesetztem, ernsten Themen: Trauer, Verlust und Tod. Dazu kommen u.a. ein bisschen Gothic... (mehr lesen)
Neil Shusterman: Scythe, Teil 1: Die Hüter des Todes. Dicht und packend erzählte Dystopie des Kult-Jugendbuch-Autors. Eigentlich geht es allen Menschen in der Zukunft gut, sie leben ein perfektes Leben ohne Krankheit und Tod. Doch irgendwie... (mehr lesen)
Anna Pfeffer: New York zu verschenken. Anna Pfeffer, Pseudonym für das Autorinnen-Duo Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmitt, trifft Sprache und Themen von Jugendlichen. In „NY zu verschenken” erzählt sie das Kennenlernen von Anton und Olivia, welches nicht in der realen Welt da draußen... (mehr lesen)
Anna Pfeffer: Für dich soll's Tausend Tode regnen. Und, wiederentdeckt, der „alte” von Anna Pfeffer. Auch hier, klar ;) , lernen sich zwei extrem unterschiedliche Jugendliche näher kennen. Emi, wenn von jemand genervt, wünscht jenen Menschen... (mehr lesen)
C. J. Tudor: Der Kreidemann. Dieser brisante Thriller beginnt mit einem schrecklichen Unfall auf dem Jahrmarkt, bei dem der 12-jährige Eddi... (mehr lesen)
Harry Bingham: Fiona - Den Toten verpflichtet. In South Wales wird eine junge Drogenhure ermordet mit ihrem Kind aufgefunden. Eigentlich hat Fiona DC Griffiths nichts... (mehr lesen)
Katrine Engberg: Krokodilwächter. Ein schockierender Fall, den die dänischen Ermittler Jeppe und Annette da zu lösen haben. Die junge Studentin Julie, gerade erst nach Kopenhagen gezogen, wird... (mehr lesen)
Karen M. McManus: One of us is lying. In der Bayview High School sind fünf Schüler zum Nachsitzen verdonnert. Bronwyn, mit lateinamerikanischen Wurzeln und Ambitionen für Yale. Addy, die Schöne... (mehr lesen)
Anna Ruhe: Die Duftapotheke. Ein Geheimnis liegt in der Luft. Eine alte Villa, geheimnisvolle Flacons in denen es nur so schillert und sprudelt. Luzie in ihrem neuen Zuhause. Und wie... (mehr lesen)
Gin Phillips: Nachtwild. Ein Tag wie so oft. Joan und ihr vierjähriger Sohn Lincoln verbringen ein paar Stunden im Zoo. In die Stille hinein hören sie... (mehr lesen)
Celeste Ng: Kleine Feuer überall war im letzten Jahr das meistverkaufte literarische Buch in den USA. Ein Vorort von Cleveland, Shakers Heights, in dem der Anstrich der Häuser genauso geregelt ist wie das Alltagsleben der Bewohner. Nun steht Elena Richardson fassungslos in Bademantel und Tennisschuhen ihres Sohnes... (mehr lesen)
Laetitia Colombani: Der Zopf. Welch virtuoses Meisterwerk! In Indien setzt Smita alles daran, dass ihre Tochter zur Schule gehen darf — in der untersten Kaste ein unmögliches Unterfangen. Gleichzeitig steht in Sizilien... (mehr lesen)